Veranstaltungen
Programm als PDF

 

03. Februar

Turmmusik

 

 

Mit Gedichten, Stücken und Lied-Opern öffnen der blinde Musiker Markus Virck und die Sängerin Sarah Fuhs Einblicke in andere Welten. Sie zeigen deren vage Konturen: wilde Landschaften, einfaches Leben. Vom Miteinander im Leben, der Arbeit und beim Musizieren träumen sie von einem guten Leben ohne Ausschlüsse. Wie kritisch sich das heutige Überleben darstellen kann, erzählt die Autorin Anne Allex. Die Hoffnungen der Lied-Opern nimmt Maira C. Gomez in ihren Illustrationen vom Leben der LandarbeiterInnen in Kooperativen Südamerikas auf, die zeigen, wie Gemeinschaftlichkeit das Leben bereichern kann.

17.Februar

19:00 Uhr

 

 

17. Februar

10:30 Uhr

15.Februar
10:30 Uhr

Theater im Globus spielt:
"Der Wolf und die 7 jungen Geisslein"

Teatro Baraonda spielt:

"Der Schatz von Käpt’n Brook"

"

20:30 Uhr
04. Februar
18:30 Uhr
Stromlos
14. Februar
19:00 Uhr
Wem gehört Kreuzberg

 

Folk steht auf unserem Banner, aber es darf und soll bei uns lebendig zugehen. So fließen auch klassische und jazzige Elemente in unsere Musik ein. Jede/r von uns bereichert die Gruppe mit seinem eigenen Stil und eigenen Ideen.
Immer steht aber der Tanz im Vordergrund.
Damit die Tänzer  problemlos ihre Runden drehen können steht uns ein/e Tanzmeister/in bei.

 

Jack ahnt nicht, wie gefahrvoll das Leben eines Piraten sein kann, vor allem wenn es darum geht, Käpt’n Brooks Schatz zu finden, hinter dem auch der gefürchtete Seeräuber Mc-Acken her ist.

Ein abenteuerliches Theaterstück für all die Freibeuter, Korsaren, Bukaniere und Filibuster zwischen drei und zehn, die dem Ruf der Piraterie folgen wollen.

Schauspiel u. Musik:Eduardo Mulone
Regie: Finnbar Ryan
Bühnenbild: Petra Grimm

Infos und Kartenbestellungen:
www.baraonda.de
24. Februar
STORYTELLING ARENA mit Open Mike (auf Deutsch und Englisch)
20:00 Uhr

Eine warme, gesellige Abendunterhaltung präsentiert von der schottischsten Storytellerin Berlins, Rachel Clarke mit einem jeweils neuen GasterzählerIn.   

Mit OPEN MIKE (30 Min.) für Erzählerinnen aus dem Publikum.  Alle Altersgruppen sind herzlich willkommen.  

Wir freuen uns besonders über jeden Gast aus dem Kiez. 

Gastgeberin: Rachel Clarke

18. Februar
20:00 Uhr
RODA DE CHORO DER MUSIKSCHULE CITY WEST
Eine Roda de Choro ist das brasilianische Äquivalent zur Jam-
Session im Jazz. Roda bedeutet Kreis und bezeichnet die übliche
Anordnung der Musiker: Runder Tisch, auf dem sich Noten und
Getränke stapeln und drum herum die Musiker, die sich so
besser sehen können.
Der Choro (auch Chorinho gennant) ist ein brasilianischer
Musikstil, der im 19. Jahrhundert entstanden ist und besteht aus
einer Fusion von populärer europäischer Musik und der Musik
afrikanischer Sklaven. Der Choro kann als erste städtische
brasilianische Popularmusik aufgefasst werden.
www.stromlosplus.de
Lied-Opern