Veranstaltungen
Programm als PDF

 

Turmmusik

20:00 Uhr
10.Februar
18:30 Uhr

Antanjo

Folktanz

02. Februar
Infos und Kartenbestellungen:
www.baraonda.de
10. Februar

„Ich zerlege deine Crew zu Mosaik“
– Battle Rap als moderne Kampfkunst

 

11:00 Uhr
27. Februar
10:30 Uhr

Toll und Kirschen spielt:
"Die Schildkröte hat Geburtstag"

 

frei nach dem Kinderbuch von Elizabeth Shaw

ab 2 Jahre

Die Schildkröte hat Geburtstag. Am liebsten hätte sie einen Salatkopf. Groß, grün und saftig und mit einem winzigen Tautropfen, so soll er sein. Ob wohl einer daran denkt?

Das Huhn, Frau Schlaufuchs schenkt ihr ein Buch. Der schnelle Hase ein Springseil, der vergessliche Bär hat Honig dabei. Der Vogel nimmt sie mit in den Himmel, puuh ....da kann es so einer kleinen Schildkröte schon mal schwindelig werden. Niemand kommt mit einem Salat, aber die kleine pfiffige Maus kommt mit einem großen Paket...... vielleicht doch der Salat?!?

Diese wunderbare Geschichte über das Einfühlen in Andere wird mittels Puppenspiel, Musik und interaktive Spiele begleitet.

Mimicus Musiktheater spielt:

"Schiff ahai"

20. Februar
10:30 Uhr

Mit unseren knuffigen Matrosen- und Piratenliedern erzählen wir eine phantasievolle Geschichte rund um das Leben auf hoher See. Der Piraten-Smutje ruft zur Suppe und der Klabautermann bittet zum Tanz.

Infos und Kartenbestellungen:
www.mimicus.de

Während A$AP Rocky in Amerika für Mercedes Benz wirbt und Kanye West Sneaker für Adidas designt, fristen Hip Hop und dessen Akteure in Deutschland ein ziemliches Nieschendasein. Aber warum ist das so? Keine Musikrichtung verkauft so viele Tonträger, so dass sogar die deutsche Volksmusik sich geschlagen geben muss. Liegt es daran, dass Rap zu hart, die Sprache zu gewalttätig und die Rapper zu gefährlich wirken? Wird Battle zu häufig mit echter Gewalt verwechselt? Wir versuchen dem Phänomen am 10. Februar beim nächsten MARMELABER auf den Grund zu gehen. 

23. Februar
20:30 Uhr
TurmPoeten Slam ....
Poetry Slam im Wasserturm
01. Februar
10:30 Uhr

Theater Vagabunt spielt:

"Der kleine Rabe im Schnee!"

 

...Es ist Winter und alle Tiere machen es sich in ihren Höhlen gemütlich.
Nur der freche, kleine Rabe hat immer noch Flausen im Kopf.
Der kleine Angeber hat nämlich gewettet, er könne ganz alleine einen Schneemann bauen.
Dabei hat er doch nur Flügel und keine Hände!
Nun muss er versuchen, sich von den anderen Tieren helfen zu lassen – ohne dass jemand etwas merkt.
Wird er es denn auch schaffen?
Ein buntes Puppenspiel für Groß und Klein.
Infos und Kartenbestellungen:
Infos und Kartenbestellungen:
www.vagabunt.de
22.Februar
10:30 Uhr

Teatro Baraonda spielt:

"Pinocchio will nicht"

 

MARMELABER
Teilnehmen können alle zwischen 13 und 21 Jahren
Der Eintritt ist frei, wir bitten aber um Anmeldung.
www.tincon.org
Poetische Höhenflüge im Wasserturm Kreuzberg. Der TurmpoetenSlam öffnet erstmalig seine ehrwürdigen Schlosstore. Dornrösschen bleibt bei der Premiere eingesperrt, dafür kommen Ritter und natürlich auch Ritterinnen. Alle buhlen sie mit selbstgeschriebener Textausrüstung um die Gunst des verehrten Publikums, Ruhm, Ehre und ein bisschen Ritterlichkeit. Wir erwarten euch zahlreich im verdichteten Märchenwald am Platz der Luftbrücke. Das wird ein Fest! Erik, Aron und Yusuf freuen sich auf euch
Infos und Kartenbestellungen:
www.tollundkirschen.de
09. Februar

NaturFreunde gedenken Rukeli Trollmann dem Boxer

Trollmann in den Mühlen der Zwangssterilisiation
ist der inhaltlich Schwerpunkt des Veranstaltung
am Freitag, 9. Februar 2018 um 16:00 Uhr treffen
sich alle Interessieren zum Gedenken anlässlich
des 74. Todestages im 110. Geburtsjahr des am
27.12.1907 geborenen Boxer Rukeli Trollmann
am Stolperstein von Rukeli Trollmann,
Fidicinstrasse 2, 10965 Kreuzberg

Anschließend findet um 17:30 Uhr ein Gespräch
mit Film: Gibsy - Rukeli Trollmanns Kampf ums
Leben  im Beisein seiner Tochter, Rita Vove Trollmann,
statt.
Ort: Im Wasserturm Wassertum (ca 150 m von Stolperstein),

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pinocchio hat es nicht leicht! All die Abenteuer und Gefahren denen er sich gestellt hat, Angefangen beim Feuer des Direktor Feuerfresser bis zu den Betrügereien von Fuchs und Katze. Er war gefangen in der Gestalt eines Esels und sogar schon in einem echten Gefängnis!
Nicht nur das. Auch der Holzschnitzer Geppetto und die blaue Fee wollen etwas von ihm: er soll immer brav sein, immer die Wahrheit sagen (anderenfalls wird seine Nase länger!), immer zur Schule gehen….. einfach so wie die anderen Kinder sein.
Doch Pinocchio kann und will nicht wie die anderen sein.
Aber was will er sein? Wer will er sein? Und wie ist er wirklich?
All das zeigt er uns in diesem Theaterstück auf lustige, tänzerische und musikalische Art und Weise.

Ein Theaterstück voller charmantem Schabernack über den Kampf von Pinocchio anders zu sein, wo ansonsten alle gleich sein wollen und sollen.

Für Kinder ab 3 Jahren
Dauer ca. 45 min.
Regie: Finnbar Ryan
Bühnenausstattung: Mulone/Ryan
Text u. Idee: Mulone/Ryan
Musik: E. Mulone